Von der Olive zum Öl

von Susanne Fromm    © all rights reserved

1 Woche rund um das toskanische Olivenöl

Ernten Sie Ihr eigenes Olio oliva extravergine,

Ich wurde gebeten als Ex- Teilnehmer eine kleine Reisebeschreibung zu verfassen und habe mir dazu das Prospekt, die Ausschreibung, zur Hand genommen um dies aus der Erinnerung zu kommentieren und in Erinnerungen zu schwelgen:

AKTIVITÄTEN

Tradizionelle Olivenernte

Ich weiss nun weshalb das toskanische Olivenoel seinen Preis hat ! Aufwendig, langwierig, zeitintensiv, aber auch schoen beim gemuetlichen Ernten mit dem kleinen Handrechen auf einem ausgedienten Fallschirm stehend etwas ueber Olivenoel zu lernen, mit meinen Miterntern zu scherzen und zu plaudern. Welch schoene Alternative zur Schreibtischarbeit ! Fuehlte mich wie ein deutscher Landwirt, der die toskanischen Traditionen rettet. Und davon traeumte als Rentner in der Toskana ein kleines Anwesen zu erstehen, um fuer immer Oliven zu ernten !

SOGNI d ORI

Kochkurs toskanische Küche

„Unser“ erstes Oel war schon gepresst und wir kochten ab Spaetnachmittag mit Susanna leckerste toskanische Hausmannskost, cucina casalinga. Unser Olivenoel war das „A u.O“. Der Kamin loderte, Chianti unser Hauswein begleitete uns schluckweise von Gang zu Gang. Unsere Koechin kochte mit uns, erklaerte, erzaehlte, in deutsch, mit italienischen Einlagen, waehrend wir zusammen alles unmittelbar umsetzten und ab ca. 20 Uhr unsere wohlverdienten Menues genossen. Mit ital. Musik im Hintergrund, an unserer „Tavolata“, unserer sympathischen Tischgesellschaft.

Wer Lust hatte konnte den Abenteuern des Fra Bartolo lauschen. Es handelten sich um Geschichten eines sinnenfrohen Moenchs, der mit 9 Olivenoelkrueglein durch Italien zieht. Abwechselnd lasen wir uns am flackernden Kaminfeuer die Woche ueber Geschichten vor, unterstuetzt von dem einen oder anderen Grappa. ( Fuehlte ich mich tatsaechlich um ein Jahrh. zurueckversetzt, )

BUONA NOTTE

Olivenölverkostung ( nach Grundlagen des PANEL)

Nun war Roberto in seinem Element: ranzig, muffig, fruchtig, bitter, scharf, metallisch, sauer ! DOC, IGT, IT ! Nein, dies sind keine italienischen Parteien !

Wir erlernten Methoden nach Prinzipien des PANEL, die von den professionellen Olivenoelverkostern angewendet werden. In der Toskana ein Beruf !

E VIVA L OLIO EXTRAVERGINE

Ölmühlenbesichtigung

Nun fuehlte ich mich nicht mehr ins letzte Jahrh. zurueckversetzt. Moderne Technik, neueste Erkenntnisse, ital erklaert vom Muehlenbesitzer. Fuer uns ins Deutsche uebersetzt. Eindrucksvoll so eine Oelmuehle in Betrieb Tag und Nacht von Oktober bis Dezember. Wir stellten viele Fragen nach dem goldenen Tropfen. Anschliessend gab es dort direkt eine bruschetta vom Holzkohlengrill !

O GOCCIO D ORO !

LEISTUNGEN

Unterkunft im DZ oder EZ (Zentralheizung) mit erweiterter Halbpension

Hatte mich fuer ein EZ mit geteiltem Bad entschieden, ein gemuetliches Zuhause fuer 1 Woche !

( reichhaltiges Frühstück, Vesperpacket, 3 gängiges Abendmenü) an 6 Abenden

Stimmt ! Das war ein „ continental Fruehstueck. Zum Glueck nicht zu italienisch, sonst haette es nur einen Espresso mit Keks gegeben.

Das Vesperpaket wurde meisst in der Mittagspause auf unseren Erntekisten sitzend eingenommen. Zu diesem Zeitpunkt dachten noch Einige von uns, man koennte die Oliven vom Baum pfluecken und so verspeisen !

Das erste fuerstliche Abendmenue „mussten“ wir nicht selbst kochen !

Toskanisches Kochbuch

Schoene Idee ! Wir mussten nichts aufschreiben, fast nichts merken und brachten ein richtiges kleines Kochbuch mit nach Hause

Kochschürze

Heisst auf ital. „grembiule“ und du bekleckerst dich nicht mit Tomatensosse.

Tradizionelle Olivenernte, „Bezahlung in Öl“

Das bedeutet: Erntet 100 kg Oliven und ihr bekommt 6 kg Oel !

Was das in der Praxis bedeutet, weiss ich nun nach der Woche !

MAMA MIA !

Aktivitäten

Hoffentlich nicht zu viele ! War aber gut ausgewogen. Wer lieber Ferien machen wollte, kam von seinen Ausfluegen zum Kochkurs oder eine Begleitperson „nur“ zum Abendessen.

Kurssprache: deutsch, englisch, italienisch

MITWIRKENDE:

Koechin ! Eine Deutsche ?! Toskanische Kueche !? – Skepsis !,

Der Vorteil, man versteht sich wenigstens, traut sich zu fragen. Erfahrung; Susannes/ Susannas Erklaerungen waren aber auch immer von ital. Ausdruecken gewuerzt, Ich weiss nun weshalb viele erfolgreichen Koeche in der Toskana Auslaender sind. 20 Jahre im Land, das merkte man !

PAZZA PER L OLIO !

Ein Italiener ! Der kannte sich wirklich aus. Wissenswertes von Baum zu Baum. Sein englisch war so gut, dass wir alles verstanden, wer nur deutsch sprach, fuer den wurde uebersetzt. Roberto ist ueberzeugter Demeter- Landwirt und unterrichtet die Methode ins ganz Italien.

RAGAZZI, COMPLIMENTI !

Roberto Libralato

Agricoltore biodinamico, Demeter Landwirt, Olivenölproduzent, Olivenölspezialist, Öhlmühlenbetreiber, Sprachlehrer

Susanne Fromm,

Köchin- toskanische Küche

Lebt seit 19 Jahren in der Toskana zwischen Olivenbäumen, besitzt Ernteerfahrung

Ehemalige Restaurantbesitzerin, Seminarhausleiterin, kocht heute für Gruppen, catering für Seminare, Feste, Kochkurse, Olivenölfan, Vorsitzende des kulturgastronomischen Verein La Tavolata,

ORT/ UNTERBRINGUNG

Fattoria Bacio, Certaldo,, (Provinz Florenz, ), Toskana, Italien

Weingut, Olivenölproduzent, Anwesen im typisch toskan. Stil, Unterbringung in Ferienwohnungen im DZ, oder EZ , ( 2 DZ teilen sich ein Bad, Zentralheizung),grosse Wohnküche mit Kamin,

Fattoria Bacio, den Pool konnten wir natuerlich nicht benutzen, aber die Aussicht ueber die toskan. Huegel machten das wieder wett. Entweder vom Olivenbaum aus oder dem wunderschoenen Garten des historischen Gutshofes. Terracottatoepfe, Kamin, Holzbalken, Cotto Boeden, originalgetreu renoviert, hauseigene Kapelle,

Wein, Oel, Grappa. Toskana wie ich mir das vorgestellt hatte. Wir wohnten in einer Postkarte, ach nein in einem Kalender!

Inzwischen gibt es eine Neuheit in Bacio, das Olivenoel wird auch nach Sorten selezioniert. Mit „Correggiolo“ wurden sie sogar ausgezeichnet.

ZEITPUNKT

1 Woche ( Sa-Sa) ab Ende Oktober ,

Termine bis Mitte November möglich.

Am 27.10. hatte ich mich auf dieses Abenteuer eingelassen. Etwas skeptisch, - wer reist schon Ende Oktober in die Toskana ?! Fruehling, Sommer.... , aber da sind nun einmal die Oliven nicht reif !

Dann angenehm ueberrascht: Wir hatten zum groessten Teil sonnige Tage bei ca. 21. Grad und 2 Tage Regen, was mir als Erntepause ganz gelegen kam. So musste ich mir keine Ausrede fuer meinen Florenzbummel oder zum Faulenzen einfallen lassen.

Wir hatten Lust auf ausgedehntes Essen, Apetitt, weil es nicht so heiss war.

DOLCE VITA

ANREISE

Privat, guenstige Flüge bis Pisa/ Florenz, Zugverbindungen Pisa /Certaldo oder Florenz/ Certaldo

Durchführung ab 8 Teilnehmer

Guter Tip, wir hatten uns in Auto-Fahrgemeinschaften zusammengetan und waren insgesamt zu zehnt.

BUON VIAGGIO

ZUSAMMENFASSUNG

Riassunto

Eine runde Woche wie die Olive !

Ich hatte viel gelernt, auch ein bisschen italienisch, Einblicke erhalten, die einem Normal-Touristen vorenthalten bleiben. Traue mir zu fuer ein paar Freunde ein toskanisches Menue zu kochen und dabei etwas ueber Olivenoel zu erzaehlen. Hatte Florenz, San Gimignano und Siena besucht, nette Leute mit aehnlichen Interessen kennengelernt. Bin stolz Mitglied in einem ital. Kulturgastronomischen Verein zu sein, habe 7 liter Olivenoel mit nach Hause genommen,

und habe wirklich die toskanische Landschaft geschmeckt !

Tanti saluti,

ein anonymer Olivenoelfan


Information/ Anmeldung: LA TAVOLATA, Susanne Fromm, Sant Andrea a Gavignalla, I 50050 Gambassi Terme (Fi), Tel: 0039 34827907584,. Email: susannefromm@tiscali.it http://www.toskanaseminarhaus.com/1024/angebote/angebot1.html

....

LA TAVOLATA

Italienischer Verein zur Bewahrung, Verbreitung, Bekanntmachung kulinarischer und kultureller Traditionen der Toskana.

Eine Deutsche, ein Englaender und eine Italienerin sind Vereinsgruender von „La Tavolata“

Wir leben seit mehr als 20 Jahren in der Toskana und moechten Ihnen eine Vorstellung, der urspruenglichen, echten Toskana geben.
Wir und unsere italienischen Freunde bewegen uns nicht auf eingefahrenen Bahnen der gaengigen Touristenstroeme, die manchmal lediglich ein inszeniertes Ambiente vermitteln.

Aus der Quintessenz dessen heraus, was uns damals und heute an der Toskana fasziniert und inspiriert hat ist die „La Tavolata“ entstanden. Dies bedeutet „grosse Runde“, Tischgesellschaft.
Dazu gehoert urspruengliche Gastfreundschaft, die der Toskana innewohnt.

Tourismusbuisness ist uns, sowie den Hausbesitzern mit denen wir kooperieren, die wir alle persoenlich gut kennen und die seit langen Jahren Gaeste beherbergen,
fremd.
Wir sind keine „Reiseleiter“, aber wir begleiten Sie mit unseren Erfahrungen und Wissen gerne auf Ihrer Reise, um diese zu bereichern und Sie die Toskana als tief greifenden Eindruck mit nach Hause nehmen.
Suchen Sie Massentourismus sind Sie bei uns an der falschen Adresse.
Globalisierung bringt Olivenoel ueberall hin, wir bringen Sie zum Ursprung, zu den Oliven !
Geheimtipps oder Verstecke gibt es leider nur noch selten, doch wir machen Ihre Reise zu einem Toskana-Erlebnis, lassen Sie das Land mit allen Sinnen erfahren und Sie an unseren Entdeckungen, unserer ganz persoenlichen Toskana teilhaben.
Unsere Angebote sind speziell, wir versuchen eine „Bruecke“ fuer Sie zu sein, sprachlich und organisatorisch, jedoch insbesondere kulturell und geschmacklich.
Wenn Sie der „Tramontana“ ( Wind aus dem Norden) zu uns weht sind Sie herzlich willkommen !
Wir sehnen uns ein bisschen zurueck in die Zeit, als nicht jedes Bauernhaus Zimmer vermietete, es noch keine englische Speisekarten gab und keine international verstaendliche Schilderwaelder und keine Bars und Restaurants als Konzept den Tourismus hatten, sondern urspruengliche Trattorien mit toskanischer Kueche noch Geheimtipps waren, kurzum: nach echter Gastfreundschaft !

Diese Erfahrung moechten wir mit unseren Referenten, Mitarbeitern, Vereinsmitgliedern (socis) dem Toskana Feriengast auch heute vermitteln. Denn die Toskana, mit ihrem Flair, ihrer unvergleichlichen Landschaft, dem einmaligen Licht, den authentischen Einwohnern sowie ihren kulinarischen- und kulturellen Reichtuemern ist es nach wie vor wert .


Arrivederci alla tavolata !

 

La Tavolata


 
zurück

©2010 Erika Mager All rights reserved